Motto „Ja, GERNE!“

Es gibt zwei Themen, die Sie in Ihrem Unternehmen ständig begleiten:

Ohne diese zwei Personengruppen kann kein Salon bestehen. Deshalb ist es wichtig Ihre Mitarbeiter zu schulen und zu briefen.

Der Dezember ist der Monat, in dem es am häufigsten zu Friseurwechseln kommt. Dieser Monat ist wie Karneval in Köln – man knüpft zwangsweise neue Kontakte, denn die Bereitschaft der Kunden sich einen neuen Friseur zu suchen ist aus Terminmangel sehr hoch. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen, die Kunden werden auf Sie zukommen! Überstunden sind Ihnen hier garantiert und Ihr Motto, bzw. das Ihres Teams, sollte hierzu „Ja, gerne!“ lauten.

Es werden viele potenzielle Kunden in Ihrem Salon anrufen und nach einem Termin fragen. Sagen Sie „Ja, gerne!“. Bei einem „Nein“ werden sich die Kunden sofort auf die Suche nach einem anderen Friseur machen. Keine Zeit interpretieren Kunden als mangelndes Interesse.

Der erste Schritt ist nach der Terminvereinbarung getan. Der zweite Schritt ist aber nicht weniger wichtig. Gehen Sie achtsam mit Ihren (neugewonnen) Kunden um. Sprechen Sie Ihre Kunden direkt auf einen Folgetermin an. Vereinbaren Sie diesen gleich beim ersten Termin. Eine weitere Maßnahme, um Kunden zu halten, sind Gutscheine. Die sorgen nicht nur dafür, dass ein Kunde sie gerne wieder in Ihrem Salon besucht, sondern tragen auch zur Umsatzsteigerung in den schwächeren Monaten Januar und Februar bei.

Geht nicht, gibt´s nicht! Seien Sie flexibel und motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Eine Zusicherung die vielen Überstunden in den ruhigeren Folgemonaten auszugleichen schafft garantiert ein entspanntes und wohlwollendes Klima in Ihrem Salon.

Denken Sie in Lösungen – dann kommt auch der Erfolg!

Zurück zur Übersicht